Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Ulm

IG Metall Geschäftsstelle Ulm



"Wer nicht kämpft hat schon verloren"

24.09.2010 Film über Willi Bleicher - Widerstandskämpfer und Arbeiterführer. Diskussion mit Regisseur Hermann G. Abmayr.

Eine Veranstaltung der DGB-Region Südwürttemberg und der IG Metall Ulm zum Gedenken an die Reichspogromnacht

Montag, 8. November 2010
18.00 Uhr
Haus der Gewerkschaften (Weinhof 23, Ulm)

Wir bitten um Anmeldung unter 0731-63589 oder ulm@dgb.de!

"Gezeichnet vom KZ, beteiligt am deutschen Wiederaufbau, angetrieben von der Hoffnung: der Stuttgarter Arbeiterführer Willi Bleicher", so schreibt die Stuttgarter Zeitung am 27.10.2007.
Der Dokumentarfilm "Wer nicht kämpft, hat schon verloren" zeichnet in 60 Minuten die bewegte Lebensgeschichte von Willi Bleicher nach, der von 1959 bis 1972 Bezirksleiter der IG Metall Baden-Württemberg war.
Neben seinen Erfolgen als Gewerkschaftsführer wurde er vor allem wegen seines Widerstandes gegen den Nationalsozialismus bekannt. Bleicher war von 1938 an im KZ Buchenwald inhaftiert.
Willi Bleicher prägte die Gewerkschaften in der Nachkriegszeit und nutzte seine Prominenz, um junge Menschen als Zeitzeuge aufzuklären. Für seine Zivilcourage und sein antifaschistisches Wirken wurde er von der israelischen Gedenkstätte Yad Vashem als "Gerechter unter den Völkern" geehrt.

Wir bitten um Anmeldung unter 0731-63589 oder ulm@dgb.de!

Anhang:

Plakat Veranstaltung

Plakat Veranstaltung

Dateityp: PDF document, version 1.3

Dateigröße: 627.62KB

Download

Letzte Änderung: 08.10.2010


Adresse:

IG Metall Ulm | Weinhof 23 | D-89073 Ulm
Telefon: +49 (731) 96606-0 | Telefax: +49 (731) 96606-20 | | Web: www.ulm.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: