Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Ulm

IG Metall Geschäftsstelle Ulm



Tag 2-Weitere Warnstreiks in der Region

IG Metall Tarif 2013: Plus für Uns - Plus für Alle

06.05.2013 Nach dem ersten Warnstreiktag in der Region mit über 3350 Teilnehmer/innen kamen am zweiten Warnstreiktag weitere Betriebe hier in der Region hinzu.

Pressedienst der IG Metall Ulm
An die Vertreterinnen und Vertreter der Medien

Tag 2 - Weitere Warnstreiks in der Region
Ulm/Ehingen/Laupheim - Nach dem Warnstreik-Auftakt in Ulm
bei Evobus, EvobusServiceCenter, in Biberach bei Handtmann
und in Schelklingen bei Cooper am 2.5.2013 mit über 3350 Teilnehmer/
innen in der Region (Baden-Württemberg mit knapp 27.000 Warnstreikteilnehmer/innen) kamen am zweiten Warnstreiktag
weitere Betriebe hier in der Region hinzu:

In den fünf Liebherr-Fabriken in Ehingen, Biberach, Bad
Schussenried und Kirchdorf, sowie bei Diehl in Laupheim, bei
Neuweg in Munderkingen, bei KaVo in Biberach und bei Thales,
Brehm und Anschütz in Ulm nahmen insgesamt 6.150 Beschäftigte
an den Warnstreiks teil.
Am Warnstreik bei KaVo beteiligten sich am Freitag Morgen 600
Kollegen/innen. Auf der Kundgebung sprach Michael Braun, 2.
Bevollmächtigter der IG Metall Ulm vor 350 Beschäftigten: "Es
sind die Beschäftigten, die Gewinne erwirtschaften. Wertschöpfung
findet nicht in der Chefetage statt."
Bei Diehl verließen im Rahmen der Warnstreiks 650 Beschäftigte
ihren Arbeitsplatz früher als üblich. Auf der Kundgebung
sprach Dr. Petra Wassermann, 1. Bevollmächtigte der IG Metall
Ulm: "Unsere Forderung ‚5,5% Entgelterhöhung bei einer Laufzeit
von 12 Monaten’ ist berechtigt und bezahlbar. Das Angebot
der Arbeitgeber ist so nahrhaft wie ein abgenagter Knochen. Wir
lassen uns nicht mit der Preissteigerungsrate abspeisen. Die Kolleginnen
und Kollegen erwarten von den Arbeitgebern nun ein
Angebot, das den Namen Angebot auch verdient!"
Bei den letzten Verhandlungen am 19. April 2013 in Ludwigsburg
hatten die Arbeitgeber 2,3% bei einer Laufzeit von 13 Monaten
und zwei "Nullmonaten" geboten.

Überblick über in den Warnstreik bisher einbezogene Betriebe:

2. Mai 2013 Warnstreikteilnehmer: 3.350
EvoBus & EvoBus Service Center
Handtmann Gruppe Biberach
Cooper Schelklingen

3. Mai 2013 Warnstreikteilnehmer: 6.150
Liebherr Werk Ehingen
Liebherr Werk Biberach
Liebherr Components Biberach
Liebherr Mischtechnik Bad Schussenried
Liebherr Hydraulikbagger Kirchdorf
Diehl Aircabin Laupheim mit Kundgebung
KaVo in Biberach/Warthausen mit Kundgebung
Neuweg in Munderkingen
Brehm in Ulm
Thales In Ulm
Anschütz in Ulm

Summe: 10.000

Anhang:

Pressedienst 03.05.2013

Pressedienst 03.05.2013

Dateityp: PDF document, version 1.4

Dateigröße: 201.19KB

Download

Letzte Änderung: 06.05.2013


Adresse:

IG Metall Ulm | Weinhof 23 | D-89073 Ulm
Telefon: +49 (731) 96606-0 | Telefax: +49 (731) 96606-20 | | Web: www.ulm.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: