Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Ulm

IG Metall Geschäftsstelle Ulm



Ort für Kundgebung gegen ProDeutschland

Vorschaubild

06.09.2013 Bündnis gegen rechts: Kundgebung "ProDeutschland"? - Nö! am Samstag, 07. September ab 9.30 Uhr am Ehinger Tor

Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,

morgen findet ab 09:30 am Ehinger Tor in Ulm eine Kundgebung gegen "ProDeutschland" statt, Aufrufer ist der DGB.

ProDeutschland ist eine Gruppierung, die zu den Wahlen antritt und die Zeit vor der Bundestagswahl nutzt, um provokant vor Moscheen und Jugendzentren rassistische und hetzerische Positionen zu proklamieren.
ProDeutschland hat in Ulm zwei Kundgebungen vor einer Moschee und dem Treff der Jugendorganisation "Falken" beantragt, die die Stadt untersagt hat. Gestern hat das Verwaltungsgericht Sigmaringen beide Kundgebungen nahezu an den beantragten Orten genehmigt.

Wir finden diese Genehmigungspraxis unerträglich.

Um so wichtiger ist es, bei der Gegenkundgebung deutlich zu machen, dass wir keine Verbreitung rechtsextremer Positionen und keine rechtsextreme Politik wollen, nicht in Ulm und nicht an anderen Orten.

Auch OB Gönner wird anwesend sein und um 10:00 Uhr sprechen.

Wer von Euch dies ebenfalls unerträglich findet und morgen früh Zeit hat - kommt!

Weitere Informationen ggf. bei

Antje Trosien
DGB Südwürttemberg
Weinhof 23
89073 Ulm
Tel. 0731-63589
Fax. 0731-6022190
www.suedwuerttemberg.dgb.de

Anhang:

Aufruf gegen Pro Deutschland

Aufruf gegen Pro Deutschland

Dateityp: PDF document, version 1.4

Dateigröße: 83.39KB

Download

Letzte Änderung: 06.09.2013


Adresse:

IG Metall Ulm | Weinhof 23 | D-89073 Ulm
Telefon: +49 (731) 96606-0 | Telefax: +49 (731) 96606-20 | | Web: www.ulm.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: